Anleitung zur GPS-Navigation im Flugzeug
Menü

GPS-Navigations-Anzeige im Flugzeug mit Bedien-Elementen

● Beispiel für häufig anzutreffende GPS-Geräte in Flugzeugen der Allgemeinen Luftfahrt

        o = Buchse zum Erneuern der Datenbank (PC- Anschluss)

    PROC = Taste zur Nutzung von Departure- Arrival- & Approach-Procedures (IFR)

        Datenbank                                                                        CRSR = Cursor-Taste: EIN / AUS

GPS Navigationsgerät im Flugzeug mit Daten-Anzeige, Tasten und Knöpfen zur Bedienung GPS-Navigations-Anzeigegerät im Flugzeug

 

 

Anzeigegerät eines GPS-Navigations-Empfängers im Flugzeug der Allgemeinen Luftfahrt

Knopf links: EIN / AUS und Helligkeit                                Außenknopf rechts (CRSR AUS)=Auswahl der Hauptseiten (APT, NDB usw.) / (CRSR EIN)=CRSR positionieren

Innenknopf (CRSR AUS)=Auswahl der Seitennr. der Hauptseiten (z.B. NAV1, NAV2 usw.) Hier wurde NAV1 gewählt

Innenknopf (CRSR EIN)=Auswahl von Daten (alphanumerische Zeichen) zur Eingabe in das Feld, auf dem der Cursor gerade steht.

Interpretation der GPS-Seite -NAV 1- (VFR-Flug EDWU ► EDXI)

Im linken Navigationsdaten-Fenster (oberer Teil) werden augenblickliche Distanz und Geschwindigkeit über Grund angezeigt, aus denen der Rechner die ETE Estimated Time Enroute ermittelt. Diese ETE wird im mittleren Anzeigeteil unten rechts gezeigt. Für die 41,0 NM nach EDXI sind bei GS 105 kt (Ground Speed) noch 23 MIN zu fliegen. Im unteren Teil des linken Navigationsdaten-Fensters steht bei DTK (desired track) 106° (EDWU→EDXI). Eine Zeile unter dem DTK wird der TK actual track mit 113° angezeigt (Heading +/– WCA -Steuerkurs +/– Wind Correction Angle-). Hier wird die Kurslinie mit 7° angeschnitten.

Der mittlere Anzeigeteil

▪ 1. Zeile: ‚EDWU►EDXI’. Genau diese Form (auf der NAV 1-Seite) bedeutet, dass sich das GPS-Gerät in der Navigationsart befindet, in der vom WPT eines Flugplans (links) zu einem aktiven ►WPT (rechts nach dem Pfeil) navigiert wird.

Eine andere Form der Anzeige: ‚D► EDXI’ (in der gleichen Zeile auf der NAV 1-Seite) würde bei der ‚Direct To’-Navigation verwendet und ausschließlich in dieser Form angezeigt werden).

▪ 2. Zeile: Der CDI Course Deviation Indicator, ähnlich dem der VOR-Anzeige, weist logisch die Abweichung der Position nach links und rechts von der Sollkurslinie. Auf diesem Flug befindet sich das Flugzeug 1,5 NM links der Sollkurslinie. Der Anzeigebalken steht rechts auf der Skala (follow the needle). Hier bedeutet ein Teilstrich = 1 NM. Der Messbereich der Skala beträgt in diesem Fall je 5 NM nach rechts und links – im Nahverkehr und bei Nichtpräzisionsanflügen werden andere Maßstäbe benutzt!

Das Dreieck ‚▲’ (in der Skalenmitte) mit der Spitze nach oben bedeutet: TO the active WPT. Das Dreieck ‚▼’ mit Spitze nach unten bedeutet FROM active WPT. Es entspricht der TO/ FROM-Anzeige beim VOR.

A C H T U N G !

++  F L A G  ++

Wenn in den Zeilen 1 bis 2 das Wort - F L A G - erscheint, ist keine Navigation möglich!

Es entspricht der Warn-Flagge der VOR-Anzeige

▪ 3. Zeile: Die numerische Anzeige der Kursablage ergänzt sinnvoll die grafische Anzeige der 2. Zeile. Besonders brauchbar ist diese Anzeige, wenn der CDI am Skalenende steht und keine genaue Aussage mehr bietet. Die Ablage in NM von der Kurslinie wird als Zahl in der 3. Zeile stets angezeigt. Hinter der Zahlen-Angabe weist ein Pfeil in die Richtung, in die zur Korrektur (zurück zur Kurslinie) gesteuert werden muss.

Der Wert 5,0 nm (im mittleren Anzeigefeld rechts) gibt den Skalenbereich der grafischen Anzeige in NM nach jeder Seite an. Hier ist 1 dot = 1 NM Kursablage.

▪ 4. Zeile: ‚VNAV Off’ Vertical Navigation off (z.B. Steig- / Sink-Pfad mit Alarm) ist außer Betrieb.

▪ 5. Zeile: Die ‚TO’-Peilung zum aktiven WPT ist hier 108°. Auch diese Anzeige sagt aus, dass sich das Flugzeug links der Kurslinie befindet. Falls dagegen die ‚FROM’-Peilung gewünscht wird, muss der CRSR über das Feld gebracht werden, dann kann mit dem kleinen Knopf zwischen ‚TO’ und ‚FROM’ (+/– 180°) gewechselt werden. Die ETE 0:23 (in der Anzeige rechts) bezieht sich auf die momentane Annäherungsgeschwindigkeit von der derzeitigen Position zum WPT.

Der schmale Anzeigeteil ganz rechts: Unten steht LEG. Das bedeutet, dass hier von den beiden Kurs-Modi der LEG-Modus aktiv ist. Wenn von Punkt zu Punkt navigiert wird – wie hier nach Flugplan, aber auch bei ‚Direct To’ – ist der LEG-Modus eingeschaltet. Dies ist bereits nach dem Einschalten des Gerätes vorgegeben.

Untere Tastenreihe:

MSG = Message (blinkt, wenn eine Meldung vorliegt). Nach Drücken der Taste wird die Meldung angezeigt. Der Inhalt kann signifikant sein, wie z.B. Höhenalarm, Positionsgenauigkeit, weniger als x NM vom Ziel entfernt, Ankunftszeit ist abgelaufen etc.

OBS = Omni Bearing Selector. Nach Tastendruck wird der OBS-Kurs angezeigt. Mit dem Innenknopf lässt sich sofort ein neuer gewünschter Kurs DTK wählen.

ALT = Altitude. Dient der Eingabe des aktuellen Luftdrucks. Bei MSA-Anzeige (Minimum Safe Altitude) werden alle bekannten Objekte (Hindernisse) in bestimmtem Umkreis der Flugzeugposition berücksichtigt. Vorsicht: Aktuelle Luftfahrtkarten und Notams sind zu beachten!

NRS = Nearest. Unabhängig von der gerade verwendeten Betriebsart kann diese Funktion ausgeführt werden. Die dem momentanen Standort nächst gelegenen Flugplätze, VOR-, NDB-Stationen, Intersections oder User Waypoints sind hiermit erreichbar. Zur Auswahl wird der Cursor benutzt, mit ENTER ist zu bestätigen.

DTO = Direct To. Soll ein mit NRST gewählter Ort direkt angeflogen werden, wird die DTO-Taste betätigt. Die Station wird daraufhin hervorgehoben (durch Blinken, Invertierung oder Unterstrich). Mit ENTER ist dann zu bestätigen. Daraufhin wird der neue Kurs berechnet und die CDI-Seite (Course Deviation Indicator) kommt automatisch zur Anzeige.

CLR = Clear. Hiermit werden zuvor gemachte Eingaben oder mit dem Cursor gekennzeichnete Werte gelöscht.

ENT = Enter. Zur Bestätigung der Sicherheitsabfragen nach dem Einschalten, für Bestätigungen im Betriebsmodus und zum Beenden von Dateneingaben wird die ENT-Taste betätigt.